· 

Wenn es heiß wird - kühlt die Pfefferminze

Pfefferminze

Die Pfefferminze ist ein Kraut, dass eigentlich jeder kennt - als Tee, als Geschmack in Kaugummi oder Zahncreme oder auch als ätherisches Öl. Das Kraut wächst als winterharte Staude und kann bis zu 90 cm hoch werden. Für Tee´s oder zur Gewinnung von äth. Öl. werden die Blätter genommen.

Die Einsatzmöglichkeiten für Pfefferminze sind unglaublich breit. Man könnte ihr eine ganze Seite widmen. Hier möchte ich mich aber nur auf die kühlende Wirkung beschränken.

Viele Studien über die Aromawirkung wurden mittlerweise zur Pfefferminze gemacht und ihre Wirkung in den unterschiedlichsten Bereichen untersucht und bestätigt.

 

Welchen Vorteil der Pfefferminze können wir im Sommer nutzen?

Gerade wenn jetzt die warmen bis heißen Tage kommen, kann man den kühlenden Effekt von Pfefferminze sehr gut nutzen.

Im Orient wird viel Minztee-Aufguss getrunken, weil er den Körper unterstütz kühl zu bleiben. Interessanterweise wird die Pfefferminze anfangs oft als wärmdend und erst als zweites kühlend wahrgenommen. Menschen die im Winter leicht frieren und denen immer fröstelig ist, sollten auf einen heißen Pfefferminz-Tee lieber verzichten, da er auf Dauer kühlend wirkt.

 

Eine Möglichkeit ist es also, sich einen Pfefferminz-Tee zu machen und ihn nach Geschmack lauwarm oder auch kalt zu trinken.

 

Meine bevorzugte Möglichkeit an heißen Tagen oder auch vor dem Sport, ist der Einsatz von ätherischem Pfefferminzöl.

 

An heißen Sommertagen mache ich mir quasi eine Klimaanlage für unterwegs: Dafür brauche ich einen kleinen Waschlappen, Wasser und äth. Pfefferminzöl.

Ich nehme etwa 0,5 l kaltes Wasser und gebe ca 6 Tropfen Pfefferminzöl hinein. Dann einfach den Waschlappen in die Schüssel geben, wieder rausnehmen. leicht auswringen und dann reibe ich mich immer wieder bei Bedarf meine Arme und Nacken mit dem feuchten Waschlappen ab. Durch die Verdunstung des Wasser entsteht schon eine angenehme Kühlung, die durch die Pfefferminze noch verstärkt wird. Das mache immer wieder und so oft ich möchte.

Wenn ich meine kleine Klimananlage mitnehmen möchte, tue ich den gut feuchten Waschlappen in einen Zipperbeutel oder eine flüssigkeitsdichte Dose (hier darf der Waschlappen auch gerne triefen). So hat man ein wunderbare Erfrischungstuch.

 

Wenn die Füße kochen und man sich nur noch eine Abkühlung wünscht, kann man dies mit einem Fußbad machen.
Man kann die Füße im Laufe eines heißen, schwülen Tages immer wieder kurz darin baden. Eine wunderbare Abkühlung, wenn man lange gelaufen ist oder lange stehen musste.

Für das Fußbad braucht man:
8 Tropfen Pfefferminze mit 2 Esslöffeln Salz mischen und in eine Schüssel oder Eimer mit 10 Litern kühlen oder laufwarmen Wasser geben. Und dann einfach die Füßen darin abkühlen und erfrischen.

Nach dem Duschen gibt es die Möglichkeit sich kühlend einzucremen. Etwa 30 ml einer duftneutralen leichten Bodylotion und 5 Tropfen Pfefferminzöl dazu - und dann einfach eincremen! Pflegt und kühlt und erfrischt einzigartig.

 

Ich nutze die ätherischen Öle von YoungLiving