· 

Deo - Do-it-yourself - und positiv überrascht

Das Thema Deodorant und seine Inhaltstoffe ist mittlerweile fast jedem bekannt. Es sollte ohne Aluminium-Salze sein und auch sonst von den Inhaltstoffen unbedenklich sein. Leider ist meine Erfahrung, dass viele Deo´s die diese Bedingungen erfüllen, leider von ihrer Wirksamkeit mich nicht überzeugen konnten.

 

Also hab ich nach Rezepten gesucht und eines gefunden, was einfach und schnell geht. Super, genau das was ich mag!

 

Also ab in die Küche und folgendes muß man dafür haben:

  • 100 ml Wasser
  • 1-2 Tl Speisestärke (eher nur 1 Tl)
  • 2 TL Natron
  • 6 Tropfen äth. Öl, Mischung nach Geschmack (ich habe 3 Tropfen Purification, 2 Tropfen Zitrone, 2 Tropfen Lavendel)
  • 2 leere Deo-Roll-on (gibt es bei Amazon oder ich hab 2 alte Deos, die ich nicht mochte ausgeleert und heiß ausgespült).

Die Speisestärke wird ins kalte Wasser gegeben, aufgelöst und dann zum kochen gebracht. Wenn das Ganze eingedickt ist, etwa wie Sirup, abkühlen lassen. Wenn es kalt ist, einfach 2 Tl Natron unterrühren und zum Schluss das ätherische Öl dazu geben. Dann in die ausgespülten Roll-on´s abfüllen, Deckel drauf und fertig.

Das ganze hat etwa 20 Min, mit Abkühlzeit, gebraucht. Kosten: vielleicht 1 €

 

Es empfiehlt sich nicht zuviel Stärke zu nehmen - nach 2 Tagen musste ich nochmal etwas Wasser in mein Deo geben, da es eine cremeartige Konsistenz hatte. Wer aber Deo zum Cremen mag, kann es einfach in ein Salbengefäß geben.

 

Den Härtetest hat das Deo beim Sport mehrfach bestanden und Deo kaufen gehört der Vergangenheit an.

 

Die ätherischen Öle sind von Young Living. Wer mehr wissen möchte, wir hier weitergeleitet. Young-Living Öle